Neuigkeiten

24.07.2020, 09:33 Uhr

Besuch aus der Schwäbischen Alb im Geopark Muskauer Faltenbogen

(Döbern / Klein Kölzig) Im Rahmen des Besuchs von Michael Donth MdB aus Reutlingen im Wahlkreis von Dr. Schulze wurde dem Abgeordnetenkollegen und Mitglied des Tourismusausschusses der hiesige Geopark vorgestellt.

Dr. Schulze mit Geoparkspräsident Dr. Kupetz und Michael Donth (v. l.)
Geoparks sind für Michael Donth nichts Ungewöhnliches. Als Abgeordneter des Wahlkreises Reutlingen hat er mit der Schwäbischen Alb einen Geopark, der auch als UNESCO-Biosphärengebiet eingestuft ist, direkt vor der Haustür.

Beim Empfang durch den Vorstand Dr. Manfred Kupetz wurden dem Gast das historische Ziegeleigebäude vorgestellt, in dem die Verwaltung des Muskauer Faltenbogens seit kurzer Zeit untergebracht ist.
Das, mit drei Ebenen, einzigartige Ziegeleigebäude wurde für 2,5 Mio Euro restauriert und soll sich als Veranstaltungsort mitsamt der Ziegeleibahn etablieren. Aktuell findet hier schon der Weihnachtsmarkt statt, sowie im Obergeschoss auch Modenschauen und auch diverse weitere Veranstaltungen.

Bei der anschließenden Begehung des Waldes mitsamt des Kleinen und Großen Luisensees wurden die Folgen des wilden Kohleabbaus der Nachkriegsjahre sichtbar mit der Eisenbelastung in den Seen.
Der seit 2015 etablierte UNESCO-Geopark verteilt sich mit seiner Fläche von 580 km² auf Brandenburg, Sachsen grenzübergreifend nach Polen. Durch die Landesgrenze ist es der einzige Geopark weltweit auf dem Territorium von zwei Staaten.