Neuigkeiten

18.06.2020, 15:41 Uhr

Wie wird die Industrie dekarbonisiert?

(Cottbus) Diese Frage stellt man sich seit Oktober 2019 am KEI in Cottbus. Für Dr. Schulze als Mitglied des Umweltausschusses im Bundestag eine neue wichtige Station in der Lausitz.

Dr. Schulze beim Gespräch mit dem Leiter des KEI, Dr. Bernd Wenzel
Im Auftrag des Bundesumweltministeriums wurde das Kompetenzzentrum für Klimaschutz in energieintensiven Industrien in Cottbus angesiedelt.
Hier werden unter der Leitung von Dr. Bernd Wenzel die Unternehmen deutschlandweit bezüglich einer Dekarbonisationsstrategie beraten. Bewerben kann sich jedes Produktionsunternehmen. Bei einem positiven Bescheid der Projektumsetzung gibt es dann eine, von der KfW finanzierte, Förderung.
Bis zu 20 Mitarbeiter werden sich am Cottbuser Standort mit der Zukunft unserer Industrie beschäftigen.

Für Dr. Schulze ist diese Ansiedlung in der Lausitz der richtige Schritt und führt aus: „Die C02-freie Industrie entsteht nicht über Nacht. Der Weg dahin ist immer noch sehr entscheidend, weshalb auch technologisch offen gedacht werden muss.“